<

Einführung und Umsetzung auf All-IP [29.09.16]


Um unseren Kunden und Interessenten einen aktuellen Status zum Thema „All-IP“ zu geben, veranstaltete die A bis Z TeleCom in ihren Geschäftsräumen am 21.09.2016 einen Informationsworkshop.
Da wir bereits fast genau vor einem Jahr die erste Veranstaltung zu diesem Thema durchgeführt hatten, war es für alle spannend wie es mit der Einführung und Umsetzung weitergegangen ist und weitergehen wird. Denn bis zum Jahr 2018, in dem das ISDN-Netz der Deutschen Telekom abgeschaltet und auf eine einheitliche IP-Plattform umgerüstet werden soll, ist es nicht mehr lange hin.
Die Einführung und Umsetzung auf „All-IP“ ist nicht nur von Seiten der Deutschen Telekom voll im Gange, sondern auch weitere Netzbetreiber mit ihren „ALL-IP“ Lösungen sind bereits seit längerem am Markt präsent.
Deshalb stellten wir unseren Referenten folgende Fragen:
−  Worauf ist bei einer Umstellung zu achten?
−  Welche Möglichkeiten einer „All-IP“ Migration gibt es aktuell?
−  Ist eine IP-TK-Komplett-Lösung der bessere Weg?


Hierzu referierten:
Jürgen Gödde, Telekom Deutschland GmbH
Thema: GESCHÄFTSKUNDEN IM MITTELSTAND…
„All-IP kommt – kommen Sie mit“


Günter Neumann, STARFACE GmbH
Thema: STARFACE – Die Vorteile und ihr Nutzen durch All-IP


Manuel Ferre Hernandez, Mitel Deutschlad GmbH
Thema: Telefonanlagen durch All-IP in transparente Kommunikationsanwendungen transformieren.

Rund 50 Interessierte konnten sich umfassend informieren und so auch manche „unangenehme Frage“ stellen. In Bezug auf Bandbreite in OWL seitens der Telekom war hier ein heikles Thema.


Mit diesem Vormittag haben unsere Gäste ein weiteres Mal „Licht ins Dunkel“ zum Thema „All-IP“ bekommen und konnten „Up-to-Date“ die Heimreise antreten.

« zurück zur Übersicht